Profilflachschleifen mit Scheiben

Beim Profilflachschleifen wird ein definiertes Profil in ein Material geschliffen. Hierbei wird in die Schleifscheibe mit einem Abrichter ein so genanntes „Negativprofil“ eingebracht. Die Schleifscheibe wird dann durch zyklische Abrichtvorgänge nachprofiliert.

Es gibt aber auch ein Schleifverfahren, bei dem die Abrichtrolle ständig in die Scheibe eingreift und diese kontinuierlich profiliert. Dieses Verfahren bezeichnet man als CD-Schleifen (continuous dressing).

Die Schleifscheibe selbst sollte beim Profilflachschleifen eine gute Profilhaltigkeit haben. Aus diesem Grund werden hier Scheiben mit feiner Körnung eingesetzt.

Hier hat sich unsere „EKWE 100/120 H 7“ sehr gut bewährt.

 

EKWE100120

 

 

 

 

 

 

 

 

sichtenAuch diese Schleifscheibe haben wir in den gängigen Standardabmessungen für Sie auf Lager.

 

 

Standardabmessungen: (Durchmesser x Breite x Bohrung)
200 x 10 x 51 mm
200 x 20 x 51 mm
200 x 25 x 51 mm
200 x 32 x 51 mm
225 x 10 x 51 mm
225 x 15 x 51 mm
225 x 20 x 51 mm
225 x 25 x 51 mm
225 x 32 x 51 mm
250 x 10 x 51 mm
250 x 15 x 51 mm
250 x 20 x 51 mm
250 x 25 x 51 mm
250 x 32 x 51 mm
300 x 10 x 76 mm
300 x 20 x 76 mm
300 x 25 x 76 mm
300 x 32 x 76 mm
300 x 40 x 76 mm
350 x 20 x 127 mm
350 x 25 x 127 mm
350 x 32 x 127 mm
350 x 40 x 127 mm
350 x 50 x 127 mm
400 x 20 x 127 mm
400 x 25 x 127 mm
400 x 32 x 127 mm
400 x 40 x 127 mm
400 x 50 x 127 mm

[BILDER: MKN 12; unter die Tabelle]