Flachschleifen mit Topschleifscheiben

Flachschleifen mit Topfschleifscheiben und Schleifringen

Aufgrund der Maschinenkonstruktion wird mit diesen Schleifscheiben seitlich geschliffen. Die zulässige Arbeitsgeschwindigkeit ist dabei in der Regel niedriger als beim umfangseitigen Schleifen mit geraden Schleifscheiben.

Das wohl bekannteste Anwendungsbeispiel für das Schleifen mit Ringen ist das Schleifen von Hobelmessern auf Göckelschleifmaschinen. Auch hier werden grobe, hochporöse Schleifscheiben mit geringer Härte eingesetzt.

[BILDER: Ringe; links neben dem Text]

Formen Bezeichnung der Abmessung Bestellbeispiel
Skizze A Schleifring 200 x 100 x 160
D x T x H
Skizze B Topfscheibe 200 x 100 x 76
D x T x H
170×80
P x F

[BILDER: Skizze A: Zeichnung-Schleifring; Skizze B: Zeichnung-Topfscheibe]

Schleifempfehlungen
Werkstoff:
Schleifscheibenqualität:
Ungehärtete Stähle EKW 36/46 I KE
Gehärtete Stähle EKW 36/46 G/H 10 KE
Hochlegierte, gehärtete Stähle EKW 36/46 E/F 12 KE
Rostbeständige Stähle SICgrün 36/46 H KE